LSR - in eigener Sache

Das neue Leistungsschutzrecht behindert Dorfling in seiner vordringlichen Aufgabe, der Verteilung von Informationen. Bis zum 28.02.13 war es möglich, unter Verwendung der Überschriften oder kürzester Textpassagen informativer Artikel auf dieselben zu verlinken. Die neue, schwammige Gesetzeslage macht dies, also auch die Erstellung eines täglichen Nachrichtenüberblicks, nun nahezu unmöglich. Ein weiterer trauriger Tag in der deutschen Geschichte.

 

Dieses neue Leistungsschutzrecht wird in Dorfling selbstverständlich keine Anwendung finden. Auch weiterhin gestattet Dorfling jedem auf die in Dorfling publizierten Artikel zu verlinken und dabei Überschriften, Snippets und auch Textauszüge aus den Selben zu verwenden. Die Übernahme ganzer Artikel bedarf wie bisher einer Absprache.

 

Dorfling hofft, dass sich viele Medien dazu entschließen, ebenfalls auf das neue Leistungsschutzrecht zu verzichten und dies öffentlich erklären. Das wäre ein Erleichterung für all jene, die wie Dorfling für die Verbreitung von Information sorgen wollen.


 
Eine alphabetische Liste derjenigen Webseiten, Medien bzw. Informationsmedien, Verlage und Quellen, die entsprechende verbindliche Erklärungen in eigener Sache abgegeben haben finden Sie bei Radio-Utopie und mediainfo.de.


Zusätzliche Informationen