Erdoğan – Saddam Hussein lässt grüßen

Vier Tage nach dem „missglückten“ Putschversuch durch das Militär in der Türkei lassen sich zumindest ein paar Vermutungen über die Hintergründe anstellen. Um es gleich vorwegzunehmen, ich teile die Meinung vieler anderer, die davon ausgehen, dass der türkische Präsident Erdoğan selbst Initiator des Putsches war, nicht. Der gescheiterte dilettantische Putschversuch und die sofort darauffolgende Säuberungsaktion ließen sich zwar dadurch am leichtesten erklären, doch genau so eine einfache Erklärung erscheint mir zu simpel. Für Erdoğan, der seine Macht in den letzten Jahren ausbauen konnte und immer noch genügend Rückhalt in der Bevölkerung geniest, wäre ein selbst inszenierter Putschversuch mit vielen Risiken behaftet gewesen. Risiken, die er nicht eingehen musste um seine Allmachtsfantasien weiter verfolgen zu können.

Weiterlesen: Erdoğan – Saddam Hussein lässt grüßen

Militärputsch in der Türkei

Nach aktuellen Informationen findet in der Türkei gerade ein Militärputsch statt. Um diesen Militärputsch - sollte er erfolgreich sein - und seine Folgen zu kommentieren ist es noch zu früh.

Warum die türkische Regierung unter Recep Tayyip Erdoğan nicht mehr sehr lange im Amt sein würde, dass habe ich in einem Blog-Beitrag vom 30.03.16 beschrieben. Die Dinge nehmen ihren Lauf … .

 

 

Meine Meinung entspringt meinem Gehirn. Da ich mein Gehirn nicht verleihe, muss auch niemand meiner Meinung sein.

 

 

Europa, der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, …

Wir haben das Auge des Orkans verlassen, der in den letzten Jahren gewaltig an Stärke gewonnen hat. Bisher wurde den Menschen mit Hilfe der Propagandamaschinerie vorgegaukelt, dass sich dieser Orkan aufgelöst oder sich zumindest in ein laues Lüftchen verwandelt hat. Die von Wirtschaftsinteressen gesteuerte Politik und deren Propagandamaschinerie – zusammengesetzt aus öffentlich rechtlichen und Mainstream-Medien – ließen nichts unversucht, um die Menschen davon zu überzeugen, dass nur ein vereintes Europa in einer globalisierten Welt Garant für Wohlstand sein könne. Sie ließen es sich auch nicht nehmen, permanent die großen Erfolge der Europäischen Union – Gemeinschaftswährung, Beseitigung von Handelsbeschränkungen und nicht zuletzt Frieden – zu verlautbaren. Erfolge die nur für eine äußerst geringe Minderheit von Vorteil waren, während sie für die große Masse von Bürgern nur eine sich beschleunigende Verarmung und Überführung in eine Diktatur bedeuteten.

Weiterlesen: Europa, der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, …

Recep Tayyip Erdoğan – der Mohr hat seine Schuldigkeit getan

Ostern ist vorbei und zumindest blieb Europa von weiteren Terroranschlägen verschont. Ebenso trat in den letzten Tagen das Asyl- und Migrationsproblem in den Hintergrund. Und auch aus Syrien und dem Irak gab es keine neuen Schreckensmeldungen zu verkünden. Dort gelang es der syrischen Regierung mit russischer Unterstützung Daesh (die zu Recht benutzte Bezeichnung für den IS) zurückzudrängen und empfindliche Niederlagen zu bereiten. Als von zwangsfinanzierten Medien mit Informationen versorgtem Bürger könnte man den Eindruck gewinnen, der Konflikt in und rund um Syrien würde sich ein wenig entspannen.

Weiterlesen: Recep Tayyip Erdoğan – der Mohr hat seine Schuldigkeit getan

Frau Petry`s Schieß-Befehl + die Heuchelei der Medien

Wie sich verleumderische und verlogene Politiker und die sie unterstützenden Medien Aussagen zurechtbiegen, das deckt Jasinna – wie immer objektiv und sachlich – auf.

 

 

Mir persönlich ist es unbegreiflich, warum noch immer so viele Menschen in Deutschland den Aussagen von Politikern und Journalisten der Mainstream-Medien glauben schenken und noch immer zu faul sind, deren Aussagen auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen. Wahrscheinlich liegt es daran, dass sie dann feststellen müssten, dass ihr Weltbild nichts mit der Realität gemein hat. Zudem müssten sie auch noch ihr Gehirn dazu benutzen, für was es eigentlich vorgesehen ist – zum Denken. Doch das ist natürlich anstrengender als nur über Bundesliga, Champions League, DSDS und Dschungelcamp Bescheid zu wissen.

 

 

Meine Meinung entspringt meinem Gehirn. Da ich mein Gehirn nicht verleihe, muss auch niemand meiner Meinung sein.

 

 

Zusätzliche Informationen